200 Jahre Richard Wagner

Einer der berühmtesten Sachsen feiert im nächsten Jahr seinen 200. Geburtstag: der Komponist Richard Wagner wurde 1813 in Leipzig geboren. Seine Geburtsstadt ehrt ihn unter anderem während der Richard-Wagner-Festtage (16. bis 26. Mai) mit Ausstellungen, einem Kabarettprogramm, Motetten mit dem Thomanerchor, Orgelkonzerten im Gewandhaus und Aufführungen seiner Werke. So wird beispielsweise der „Parsifal“ am Völkerschlachtdenkmal gezeigt (17. Mai). In Dresden, wo er bis zu seiner Teilnahme am Mai-Aufstand als Hofkapellmeister arbeitete, laden die Musikfestspiele am 25. Mai zu einem Sängerfest für den Meister und in der Frauenkirche wird das von Wagner extra für diesen Aufführungsort konzipierte „Liebesmahl der Apostel“ am 18. Mai erklingen. In einem neuen interaktiven Museum in Graupa bei Dresden erfahren Besucher mehr über den exaltierten Künstler und seine Werke.