Ball der Nationen 2012 im Deutschen Theater München – Karten zu gewinnen

Alle, die sich bereits jetzt auf die Ballsaison 2012 und ein Weltklasse-Tanzturnier freuen, sollten sich den 18. Februar vormerken. An diesem Tag wird im Deutschen Theater in München-Fröttmaning im Rahmen des „Balls der Nationen“ der 63. Europapokal in den Standardtänzen ausgetragen. Als weiteres Highlight können Jugendtanzpaare bei der Austragung des Sparda-Cup in den lateinamerikanischen Tänzen bewundert werden.
Ab 18.30 Uhr sind die Türen des Deutschen Theaters geöffnet. Dann bietet sich die Möglichkeit, die großzügige Tanzfläche des Deutschen Theaters ausgiebig zum Tanzen zu nutzen. Im Eventzelt können neue Tanzschritte erlernt werden, es gibt Workshops zu M-Jive, Salsa und Discofox und das Neuerlernte kann anschließend sofort auf dem Parkett umgesetzt werden. Die Turnier- und Ballmusik wird 2012 wieder von Heiner Ohnheiser und seinen Tornados gespielt, mit 40 Jahren Bühnenerfahrung zählt diese Kapelle zu den Besten im süddeutschen Raum.
Als Abschluss des Abendprogramms wird auch bei der 63. Auflage des traditionsreichen Balls die Münchner Française dienen. Wolfgang Steuer, in den 60er Jahren selbst als Turniertänzer aktiv, seit den 70er Jahren Trainer und seit 1975 mit seinen Tanzschulen selbstständig, wird den „Tanz der Isarstadt“ anleiten.
Veranstalter dieses Abends ist der Tanzsportclub Gelb-Schwarz-Casino München e.V., unter Tanzsportlern nur kurz GSC genannt. 1924 als Tanz- und Gesellschaftsclub gegründet, ist das GSC der älteste existierende Tanzsportverein in Deutschland. Von Beginn an machte der Club durch herausragende sportliche Erfolge und die Ausrichtung von nationalen und internationalen Meisterschaften und Turnieren auf sich aufmerksam. Der Ball der Nationen mit dem Europapokal ist hierfür das beste Beispiel.

Zusammen mit dem GSC verlost Gruppenreport wieder 4x2 Tischkarten für den „Ball der Nationen“ am 18. Februar 2012! Einfach bis zum 12. Februar 2012 eine Mail an [email protected] mit dem Betreff „Ball der Nationen“ senden – wir drücken die Daumen!