Bavaria Filmstadt: Kino und TV hautnah

Das Original-U-Boot aus Wolfgang Petersens „Das Boot“, der Drache Fuchur aus der „Unendlichen Geschichte“ und das gallische Dorf aus „Asterix und Obelix gegen Cäsar“ – die Attraktionen, die Besucher der Bavaria Filmstadt in Geiselgasteig bei München zu sehen bekommen, sind zahlreich.

Und ständig kommen in dem „bayerischen Hollywood“, in dem seit über 80 Jahren Filmklassiker und TV-Hits gedreht werden, neue dazu. Neben der Außenkulisse der Fernsehserie „Marienhof“ und einem Übertragungswagen für Live-Sendungen, können die Gäste in einer Originalkulisse aus Michael Bully Herbigs „(T)Raumschiff Surprise“ im Rahmen einer Führung ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen.

In der „Höllentorhalle“ aus dem Kino-Hit „Die wilden Kerle – Hinter dem Horizont“ sehen die Besucher auf beinahe 1.000 Quadratmetern Kulissen und Requisiten und erfahren, mit welchen Tricks und Techniken Regisseur und Schauspieler arbeiteten, um beispielsweise die schwierigen Prüfungen, die die „wilden Kerle“ am Höllentor bezwingen müssen, auf die Leinwand zu bringen.

Spannende Abenteuer verspricht auch das 4D-Erlebniskino der Bavaria Filmstadt, das zum Motion Cinema Ride „Lissi und die wilde Kaiserfahrt“ einlädt. Bully Herbig stellte passend zu seinem Kinofilm eine schräge Parodie um Lissi zusammen. Wenn die Gäste auf den Kinositzen, die sich in sechs Achsen bewegen, Platz genommen und die 3D-Brillen aufgesetzt haben, steht einer turbulenten Verfolgungsjagd zwischen Eiskanälen, Lawinen und über zusammenstürzende Brücken nichts mehr im Weg.
Explosive Spezialeffekte und ein innovatives Soundsystem sorgen dafür, dass man sich wie auf einer schwindelerregenden Achterbahn fühlt und mit Lissi um die Wette schreit…

Wer lieber Zuschauer bleibt und dennoch aufregende Szenen erleben möchte, sollte die Stunt Show besuchen. In einem nachgestellten verlassenen New Yorker Stadtviertel zeigen die Stuntmen der Bavaria, wie sie die Stars bei gefährlichen Szenen doubeln. Ob heftige Schlägerei, Stürze von Hausdächern oder Feuer-Stunts – die Gäste werden in die Geheimnisse der Stuntmen und der Pyrotechniker eingeweiht und das in einer Indoor Location, die diesen Programmpunkt auch bei schlechtem Wetter ermöglicht.

Neben einer Filmstadt Führung, der Stunt Show und dem 4D-Erlebniskino können Gruppen auch Kulissen für ein „Filmdinner“ buchen oder an einem Filmworkshop teilnehmen.

Gruppenreisen nach München