Haus der Berge – Neueröffnung

Mehr als 220 Tier- und 4.000 Pflanzenarten sind im Nationalpark Berchtesgaden, im Schutzgebiet rund um Watzmann und Königssee zuhause. Im seit Mai 2013 geöffneten „Haus der Berge“ können Besucher diese erstaunliche Vielfalt mit allen Sinnen erleben. In der Dauerausstellung „Vertikale Wildnis“ tauchen sie zunächst auf den Grund des Königssees ab und gelangen dann über Gebirgsbäche, Bergwälder und Almweiden auf den Gipfel eines Berges. Auf ihrem Weg dorthin erfahren sie dabei Spannendes rund um die Flora und Fauna der Nationalparkregion – beispielsweise wie ein Jahr im Leben der Murmeltiere aussieht oder wie sich Tiere und Pflanzen an die Extrembedingungen im Hochgebirge anpassen, um zu überleben. Rund um das „Haus der Berge“ können die Besucher auf dem Panoramaweg die Bergkulisse genießen und im Alpinum an die 1.000 Blüten- und Farnpflanzen bewundern.
In der „Alpenküche“ lädt dann Familie Spießberger dazu ein, sich mit regionalen Spezialitäten aus hochwertigen Produkten der Umgebung zu stärken und die Herstellung der berühmten „Watzmann-Praline“, einer süßen Köstlichkeit in Bergform, zu beobachten.