Kaltenberger Ritterturnier: Die Reise ins Morgenland

Der zweite Teil der Artus-Trilogie wird in diesem Jahr an drei Juli-Wochenenden auf Schloss Kaltenberg zu sehen sein. Nach seiner schmählichen Niederlage gegen König Artus im ersten Teil der Saga begibt sich Mordred, der Schwarze Ritter, in Begleitung der Zauberin Morgana auf eine abenteuerliche Reise durch das fernöstliche Morgenland. Auf der Suche nach kampfestüchtigen Anhängern kreuzen plündernde Horden aus dem Orient seinen Weg durch Wüstenstaub und Scheichtümer. Mordred muss sich gefährlichen Waffen und unbekannten Kampftechniken stellen, um seine Prüfung zu bestehen. Gemeinsam mit den besiegten finsteren Heerscharen, die sich Mordred als ihrem neuen Anführer anschließen, beginnt dann der lang ersehnte Rachezug gegen Camelot und König Artus.
Die mit hohem Produktionsaufwand inszenierte Fortsetzung des Kaltenberger Ritterturniers bietet wieder waghalsige Stuntszenen, feurige Pferde, farbenprächtige Kostüme und eine eindrucksvolle Kulisse mit aufwändigen Special Effects, die den Orient in der Arena lebendig werden lassen. Abendveranstaltungen gibt es am 8., 9., 15., 22. und 23. Juli, Tagesturniere am 10., 16., 17. und 24. Juli. Ein mittelalterlicher Markt mit rund 100 Ständen, Umzüge sowie Konzerte und Darbietungen der Künstler sorgen bereits Stunden vor dem Turnier für das entsprechende Ambiente und stimmen die Besucher auf die Welt der Ritter ein.
Infos unter www.ritterturnier.de