MoMa wieder in Berlin

212 moderne Kunstwerke aus New York lösten 2004 in Berlin einen wahren Ansturm auf die Neue Nationalgalerie aus. 1,2 Millionen Besucher und die längste Warteschlange vor einem Museum machten das „MoMA in Berlin“ zu einem legendären Kunsthappening. Vom 11. März bis zum 29. Mai 2011 kehrt das MoMA nun zurück in die deutsche Hauptstadt. Der Martin-Gropius-Bau zeigt mehr als 260 moderne Grafiken aus dem berühmten New Yorker Museum. Darunter sind historische Arbeiten von Lee Bontecou und Joseph Beuys, narrative Zeichnungen von Elisabeth Peyton und John Currin sowie Collagen von Nick Mauss, Mona Hatoum und Martin Kippenberger.