Neue Swarovski-Welt in Innsbruck

Nach acht Monaten Umbau hat 2011 der neue Swarovski-Shop inmitten der Innsbrucker Altstadt wieder geöffnet. Er bildet die ideale Ergänzung zu den Kristallwelten in Wattens.

Mit 700.000 Besuchern im Jahr sind die Kristallwelten in Wattens nach Schloss Schönbrunn die am zweithäufigsten besuchte Sehenswürdigkeit in Österreich. Mehr als zehn Mio. Gäste spazierten in den 16 Jahren seit der Eröffnung durch die Wunderkammern und bestaunten die künstlerische Umsetzung des Themas Kristall. In Zukunft könnten diese Zahlen noch weiter steigen, denn mit dem neuen Swarovski-Shop in Innsbruck gibt es eine zweite funkelnde Attraktion – nur ca. 20 Fahrminuten entfernt. Beide Bausteine lassen sich hervorragend miteinander kombinieren.
In der Nähe des berühmten „Goldenen Dachl“ lädt Swarovski Innsbruck in einem historischen Gebäude mit gotischen Gewölben in eine glitzernde Welt ein. 8,5 Mio. Euro investierte das Tiroler Unternehmen in den Umbau des denkmalgeschützten Gemäuers. „Die Architekten haben mit viel Feingefühl und in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Denkmalschutz eine Meisterleistung vollbracht“, freut sich Andreas Braun, Geschäftsführer der D. Swarovski Tourism Services GmbH. „Das Haus, in dem ich früher noch im Gasthof Goldene Rose meinen Doktor-Titel gefeiert habe, hat eine unglaubliche Metamorphose erlebt.“
Von außen nicht vorstellbar, öffnet sich Swarovski Innsbruck zu großzügigen lichtdurchfluteten Räumen, in denen Geschichte und Modernität eine gelungene Symbiose eingehen. Im Eingangsbereich können die Besucher Installationen von Gegenwartskünstlern bestaunen: die überdimensionale Taufliege und ihre aus Tausenden von Kristallen gebildeten Facettenaugen, die in den unterschiedlichsten Farben leuchten und auf Bewegung reagieren. Hinter einer Spiegelwand tauchen legendäre Schmuckstücke von bekannten Schauspielerinnen auf, die in den letzten Jahrzehnten Film- und Bühnengeschichte schrieben.
Wer über die aus mehr als 20.000 Kristallen bestehende Treppe in die erste Etage steigt, findet dort die gesamte Bandbreite der Swarovski-Produkte: von Accessoires über Düfte und optische Präzisionsgeräte bis zu Zubehör für selbstgemachte Schmuckkreationen. In der Crystal Matrix, einer Installation des Lichtkünstlers Erwin Redl kann man sich anhören, welche Töne Kristall von sich gibt und sehen, in welchen Farben Töne leuchten. Die Bar, an der international prämierte Spitzenweine vom argentinischen Weingut von Kristallwelten-Gründer Gernot Langes-Swarovski serviert werden, bietet sich für eine Pause für die Herren geradezu an, während die Damen sich in einem der größten Shopping Stores von Swarovski verlieren können.