Opernfestival Avenches zeigt „La Bohème“

Die Oper „La Bohème“ von Giacomo Puccinis ist vom 5. bis 17. Juli 2012 in Avenches zu sehen.Die diesjährige Neuproduktion inszeniert der künstlerische Direktor des Schweizer Opernfestival Avenches Eric Vigié. Dabei will er dem Publikum das Leben der kleinen Bohémiens mit allen Sinnen nahebringen. „Heute gilt Paris als Stadt der Verliebten, zur Zeit ‚unserer‘ Bohémiens war das Leben in dieser Stadt nicht sehr rosig“, so der in Frankreich geborene künstlerische Direktor.
Das Stück ist erstklassing besetzt, die Bohémiens sind junge Solistinnen und Solisten, die diese Lebensphase auch schauspielerisch glaubwürdig umsetzen können. Puccinis ausführliche Schilderung der Psyche der vier Protagonisten soll sich in der Aufführung ebenfalls widerspiegeln. Die griechische Sopranistin Alexia Voulgaridou interpretiert mit Mimi ihre Paraderolle, ihren Geliebten Rodolfo gibt der rasch aufstrebende rumänische Tenor Teodor Ilincai. Als Musetta feiert die Neuenburgerin Brigitte Hool ein Wiedersehen in der Arena. Sie trat bereits 2009 in Avenches in "Don Giovanni" auf. Als ihr Maler-Freund Marcello wird der
gefeierte, amerikanische Bariton Franco Pomponi zu erleben sein. Auch die übrigen Rollen sind bestens besetzt: Dem Philosophen Colline wird Daniel Golossov seine Bass-Stimme leihen, und den Musiker Schaunard wird der Bariton Benoît Capt interpretieren. Marcin Habela
wird mit Benoît und Alcindoro zwei Rollen verkörpern.

"La Bohème" wird auch das Auge erfreuen: In Zusammenarbeit mit Eric Vigié hat Ausstatter Gian Maurizio Fercioni ein stimmungsvolles Bühnenbild konzipiert, welches die Atéliers der Oper Lausanne für Avenches massschneidern werden. Grafisch-fotografisch und sehr
wirkungsvoll wird das Paris der kleinen Leute ums Jahr 1900 in schwarz und weiß gezeichnet.Die berühmte Mansarde des 1. und 4. Aktes wird sich parallel zur Geschichte in den vier Bildern des Werkes verändern. Die bald romantische, bald dramatische Atmosphäre in der
Arena wird durch Projektionen stimmig verstärkt.

Das Orchestre de Chambre de Lausanne spielt unter der Leitung von Stefano Ranzani, einem der interessantesten Dirigenten seiner Generation. Vor seinen Auftritten in Avenches dirigiert er "La Bohème" an der Metropolitan Opera of New York. Den Chor der Oper Lausanne und den Freiburger Kinderchor Les Marmousets leitet Pascal Mayer. Rund 60 Statisten in Kostümen der Epoche, Studenten, Arbeiterinnen und Handwerker, Bürger, Soldaten, Straßenhändler und Kinder lassen das Paris der Bohémiens in der Arena von Avenches aufleben.

"La Bohème" wird in der italienischen Originalfassung gesungen, ergänzt mit eingeblendeten Obertiteln in Deutsch und Französisch.

Vorstellungen:
Donnerstag, 5. Juli (Premiere)
Samstag, 7. Juli
Dienstag, 10. Juli
Donnerstag, 12. Juli
Samstag, 14. Juli
Dienstag, 17. Juli 2012 (Derniere)
Beginn 21.30 Uhr, Dauer 2 ½ Stunden

Tickets und Informationen
www.avenchesopera.ch
Telefon 0041 26 676 99 22