Sommernachtsball, Musikerlebnisse und Weingenuss auf Schloss Wackerbarth

Die Kulisse der barocken Schlossanlage von Europas erstem Erlebnisweingut bildet 2008 den Rahmen für stimmungsvolle Freiluftveranstaltungen. Schon immer wurden hier rauschende Feste gefeiert. Denn Graf Wackerbarth, Minister des Sächsischen Kurfürsten Augusts des Starken, suchte zwar einen Landsitz, wo er in Ruhe seinen Lebensabend verbringen konnte, doch die Lage seiner romantischen Schloss- und Gartenanlage begeisterte schnell seinen Dienstherrn  August, der auf Schloss Wackerbarth viele Feste feierte.

In diesem Jahr verspricht der Sommernachtsball am Samstag, 21. Juni 2008, eine temperamentvolle „Ungarische Nacht". Gemeinsam mit den Landesbühnen Sachsen kreiert das Sächsische Staatsweingut jährlich ein künstlerisch-kulinarisches Programm. Höhepunkt des Abends ist das erlesene Dessert-Buffet zu einem musikalischen Höhenfeuerwerk über den Weinbergen.
Bereits eine Woche später, am 29. Juni 2008, veranstaltet das Weingut auf den Terrassen des Barockgartens das traditionelle Parkschoppenfest.
Der MDR-Musiksommer führt am Freitag, 18. Juli 2008, Justus Frantz und die Philharmonie der Nationen in die romantische Kulisse der barocken Schloss- und Gartenanlage von Schloss Wackerbarth. Wein und Sekt lassen die Musik noch beschwingter erleben.
Ein Blick hinter die Kulissen und in die Weinberge versprechen die Tage des offenen Weingutes, zu dem auch Schloss Wackerbarth die Keller der Wein- und Sektmanufaktur öffnet und zu einer genussvollen Reise in die Welt des Weines lädt.
Mit Beginn der Weinlese veranstaltet Schloss Wackerbarth wieder vom 13. bis 14. September sein beliebtes Federweißerfest. Dann gehen die Besucher auf Federweißer-Tour durch die Manufaktur und zapfen sich selbst ein Glas, flanieren durch Gärten und Weinberge und genießen kulinarische Köstlichkeiten, umrahmt mit Musik auf den Terrassen.

 

Tags: