Schloss

Ritterturnier in Kaltenberg 2013

An drei Wochenenden im Juli 2013 lädt Prinz Luitpold von Bayern wieder zum weltgrößten Ritterturnier auf sein Schloss vor den Toren Münchens ein (12. bis 28.Juli). Unter der Regie von Mario Luraschi wagen Stuntmen auf feurigen Pferden tollkühne akrobatische Kunststücke, liefern sich spektakuläre Kampfszenen und inszenieren eine Schlacht um Gut und Böse. Umrahmt wird das Turnier von einem großen Mittelaltermarkt mit 100 Ständen und einem rund 30-stündigen Bühnenprogramm. An den neun Veranstaltungstagen tauchen mehr als 100.000 Besucher in das Mittelalter ein.

Ritter von Kaltenberg zu Gast am Münchner Flughafen

Kurzer Zwischenstopp in der Moderne: Am Franz-Josef-Strauß-Flughafen in München lieferten sich die Ritter von Kaltenberg ein kurzes Turnier und gaben den Zuschauern einen kleinen Vorgeschmack auf den dritten Teil der Artus-Legende, der vom 13. bis 29. Juli auf Schloss Kaltenberg präsentiert wird.

Der Garten Englands

Die Grafschaft Kent, südöstlich von London gelegen, bietet Gruppen zahlreiche Attraktionen.

Geschichte Wiens – zum Leben erwacht

Gute Stadtführer können Bilder bauen und die Vergangenheit so anschaulich schildern, dass man mit ein bisschen Vorstellungskraft die Historie vor Augen hat. Bei der neuen Attraktion in der österreichischen Hauptstadt, muss man aber nicht mal die Phantasie bemühen, sondern taucht ohne das Dazutun eines Guides in die Geschichte Wiens ein. Wenn Mitte April 2012 direkt in der Innenstadt der Donaumetropole Time Travel Vienna seine Pforten öffnet, begegnen den Besuchern dort viele Persönlichkeiten, die scheinbar zum Leben erwacht sind.

Neues Museum der bayerischen Könige

Dass das weltberühmte Münchner Oktoberfest auf eine königliche Hochzeit zurückzuführen ist, weiß ein Großteil der Gäste, die Jahr für Jahr auf die „Wiesn“ pilgern. Doch dass es auch die Wittelsbacher Herrscher waren, die bereits 1516 für das Reinheitsgebot des bayerischen Bieres sorgten, ist dann doch weniger bekannt.

Der Garten Englands

Die Grafschaft Kent, südöstlich von London gelegen, bietet Gruppen zahlreiche Attraktionen.
Sanfte Hügel, bewaldete Täler, alles in satten Grüntönen, dazu angenehm milde Temperaturen – die Region Kent, die sich östlich der englischen Hauptstadt bis zum Ärmelkanal erstreckt, wird auch als „Garten Englands“ bezeichnet. Nicht nur ein Großteil des Obstes und Gemüses, das auf der Insel auf den Tisch kommt, stammt von hier. Auch Trauben, die einen „sparkling wine“ hervorbringen, der den Vergleich mit französischem Champagner nicht zu scheuen braucht, gedeihen an den lieblichen Hängen. Ebenso der Hopfen, der in zehn Brauereien in Kent in der Bierproduktion Verwendung findet.

RSS - Schloss abonnieren