Van Gogh-Festjahr 2015

In diesem Jahr gedenken Kunstfreunde dem 125. Todestages von Vincent van Gogh. Die ihm gewidmeten europäischen Museen feiern den niederländische Maler mit zahlreichen Sonderausstellungen und beleuchten sein Leben von den künstlerischen Anfängen bis zur Entstehung seiner bekanntesten Werke.

Mons – Van Gogh in der Kulturhauptstadt
Vom 24. Januar bis zum 17. Mai ist im belgischen Mons, der europäischen Kulturhauptstadt 2015 die Ausstellung „Van Gogh im Borinage, die Geburt eines Künstlers“ im BAM (Museum für Schöne Künste) zu sehen. Während seines beinahe zweijährigen Aufenthaltes im Borinage beendete Vincent van Gogh seine Karriere als Pastor und entschied sich für ein Künstlerdasein. Er entwickelte in Belgien sehr schnell eine Vorliebe für Motive aus dem Alltagsleben von Bauern und Arbeitern. Die Ausstellung zeigt etwa 70 Gemälde und Zeichnungen aus diversen internationalen Sammlungen.

Kröller-Müller Museum – Van Gogh inspiriert von Zeitgenossen
Das Kröller-Müller Museum im niederländischen Otterlo ist weltberühmt für seine umfangreiche Gemäldesammlung von Vincent van Gogh. Im Zeitraum vom 25. April bis zum 27. September 2015 zeigt das Museum die Sonderausstellung „Van Gogh & Co“. Diese geht auf traditionelle Genres am Ende des 19. Jahrhunderts ein: Stillleben, Landschaften, Natur, Stadtbilder und Porträts. Insgesamt mehr als 50 Gemälde und Zeichnungen von Van Gogh aus unterschiedlichen Perioden werden mit denen von Zeitgenossen kombiniert.

Van Gogh Museum – Vergleich mit Munch
Das Van Gogh Museum in Amsterdam begeistert seine Besucher mit Arbeiten des Malers und zeigt, welchen Einfluss er auf die Kunstgeschichte hatte. Die Sammlung umfasst 200 Leinwände, 500 Zeichnungen und 750 schriftliche Dokumente. Neben den Werken Vincent van Goghs beherbergt das Museum auch eine Ausstellung über sein Leben sowie Arbeiten anderer Künstler, mit denen er befreundet war oder die er beeinflusste. Das Van-Gogh-Museum präsentiert vom 25. September 2015 bis 17. Januar 2016 eine ambitionierte Sonderausstellung über Edvard Munch (1863-1946) und Vincent van Gogh (1853-1890). Trotz der vielen auffälligen Parallelen in ihren Oeuvres und künstlerischen Ambitionen und obwohl sie oft als Gegenstücke zueinander betrachtet werden, wurden diese großen Künstler noch nie zuvor in einer Ausstellung vereint. Anlässlich des Gedenkjahres sorgt das Van Gogh-Museum in Kooperation mit dem Munch-Museum hier für eine Innovation.

Foto: Selbstporträt Van Gogh, Quelle: Kröller-Müller Museum